Funktionsweise

Die wellenförmig geprägte und teiltransparente Folie von ISOFLEX®  reflektiert die auftreffende Sonnenstrahlung und verhindert eine übermäßige Erwärmung der dahinter liegenden Räume hieraus resultieren wiederum deutlich geringer Kosten bei der energieaufwändigen Klimatisierung in den Sommermonaten. Die hochreflektiertend beschichtete Sonnenschutzfolie des ISOFLEX®  –Rollosystems verhindert tagsüber den Blick ins Rauminnere, wobei die Sicht und damit der Kontakt nach außen erhalten bleibt.

  • Deutsch
  • English
  • Der Stand der Technik

    Herstellung von ISOFLEX®-Folie
    Bei der Herstellung der ISOFLEX®-Folie ist das Ausgangsmaterial handelsübliche Polyesterfolie mit Aluminiumbeschichtung.

    Das Wellenprofil
    Querversteifung: Das ausgeprägte Wellenprofil der ISOFLEX®-Folie bewirkt eine exakte Ausrichtung in der Folienfläche in Querrichtung. Beim Einbau zwischen Scheiben im Isolierglas hat dies den Vorteil, dass die ISOFLEX®-Folie von den Seiten her sicher in einem Abstand zur Glasscheibe geführt werden kann. Selbst bei Kippstellung des Fensters ist gewährleistet, dass die Sonnenschutzfolie ohne Glasberührung auf- und abwickelt. Die stabilisierende Wirkung ist so groß, dass die ISOFLEX®-Folie sogar aus relativ dünnem Folienmaterial gefertigt werden kann, was sehr vorteilhaft ist.

    Längenelastizität: Weiter bewirkt das Wellenprofil, dass die ISOFLEX®-Folie in Längsrichtung, also zwischen  Wickelwelle und Endstange, eine elastische Fläche bildet. Auch diese Eigenschaft ist vorteilhaft und zwar in zweierlei Hinsicht:

    • Die von der Endstange ausgehende Zugkraft wird stets gleichmäßig über die gesamte Breite verteilt, so dass – was bei normalen Rollos oft zu beobachten ist – keine Diagonalfalten oder andere unschöne Verwerfungen vorkommen.
    • Beim Abwickeln kann die untere Endstellung so gewählt werden, dass die Endstange unten aufliegt und somit dicht abschließt. Der sonst übliche Sicherheitsabstand zum unteren Auflagepunkt ist nicht erforderlich.

    Die Oberflächenbeschichtung
    Die üblichen Sonnenschutzfolien bestehen aus zwei verklebten Polyester-Folien, die in der Mitte die Reflexionsschicht aus Aluminium aufweisen. Dieser Sandwich-Aufbau schützt die recht empfindliche Alu-Schicht vor Abrieb.

    Im Unterschied dazu besteht die Wave-Folie aus nur einer Polyester-Folie, die auf einer oder beiden Oberflächen mit Aluminium beschichtet ist. Die Alu-Beschichtung weist keinen erkennbaren Abrieb auf, diese Oberflächenbeschichtung hat folgenden Vorteil: Der Sonnenschutz ist optimal wirksam, da im Unterschied zum normalen Sandwich-Aufbau die Alu-Beschichtung direkt - also nicht hinter einer Polyester-Folie – reflektiert. Eine Erwärmung der Wave-Folie durch Sonneneinstrahlung ist praktisch ausgeschlossen.