• Deutsch
  • English
  • Aktuelles

    Hörsaalgebäude der Fachhochschule Aachen: ISOLETTE® sorgt für klare Sicht


    Ende 2012 konnte endlich der lang ersehnte 3350 Quadratmeter große Bau mit insgesamt 1000 Plätzen feierlich eröffnet werden. Für Beschattung, Lichtlenkung und Blendschutz entscheid man sich für ein System: das Jalousien-Isolierglas ISOLETTE®

    Insbesondere für die Hörsäle war eine Ausstattung gefragt, mit denen die Standards moderner Lehrtätigkeit realisiert werden können. So erlaubt zum Beispiel die Akustik-Wandbekleidung im großen Hörsaal, der vom Erdgeschoss bis zum Untergeschoss reicht, die Abhaltung von Vorlesungen ohne Mikrofon. Darüber hinaus soll einerseits eine großzügige Tageslichtversorgung garantiert sein und dennoch neben einem Sicht- und Blendschutz auch die Möglichkeit einer Verdunkelung gegeben sein.

    Dies war eines der ausschlaggebenden Punkte für den Einsatz von Jalousien-Isolierglas. Insgesamt 169 Isoliergläser mit einer Gesamtfläche von 231m² wurden mit dem System Isolette® ausgestattet. Die Systeme können nach Bedarf gedreht und gewendet werden. Stellt man die Lamellen parallel, so ist ein weitestgehend ungehinderter Blick nach außen gewährleistet, während sie je nach Bedarf ganz oder teilweise geschlossen werden können.

    Das System wird zentral gesteuert und reagiert auf vorgegebene Parameter abhängig von der Zeit und von der Stärke der Sonneneinstrahlung. Neben der Zentralsteuerung kann allerdings jede Einheit auch einfach individuell gesteuert werden.

    Interessant ist, dass der Einsatz eines Multifunktionsglases mit integrierter Jalousie von Seiten des Bauherren (Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW) auch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit favorisiert wurde, wie der zuständige Architekt Stephan Reckter (pbs Architekten, Aachen) erläuterte.

    Zunächst einmal sollte eine Verdunkelung für Projektionen etc. gewährleistet sein. Dies hätte aber bedeutet, dass bei einem außenliegenden Sonnenschutz eventuell zwei Anlagen hätten montiert werden müssen. Zudem waren die Windverhältnisse zu berücksichtigen wie auch Themen wie Witterungseinflüsse mit nach sich ziehendem Reinigungsbedarf wie auch die Gefahr der Beschädigung sowohl im Inneren wie auch im Äußeren bis hin zum Vandalismus.

    Unter Berücksichtigung der Lebenszykluskosten beim Vergleich verschiedener Optionen für den Sonnenschutz hatte sich das Jalousien-Isolierglas trotz seiner höheren Anfangskosten schließlich durchgesetzt.