• Deutsch
  • English
  • Aktuelles

    Jahreshauptversammlung in Darmstadt steckt Ziele ab


    Rainer Bäsecke, Qualitätsmanager der ISOLETTE-Gruppe International.

    Die ISOLETTE-Gruppe International hat sich in Darmstadt zu ihrer 24. Jahreshauptversammlung getroffen. Der Zusammenschluss mittelständischer Isolierglashersteller, der zusammen mit der Firma Faltenbacher Jalousienbau (Erbendorf) das Jalousien-Isolierglas ISOLETTE® produziert und vertreibt, traf sich, um die Arbeit des vergangenen Jahres zu resümieren und Perspektiven für die Zukunft zu diskutieren.

     

    Besonders begrüßt wurde Hermann Hohenstein von der Hohenstein Isolierglas GmbH aus Jerichow/Sachsen-Anhalt als neues Mitglied in der ISOLETTE-Gruppe International. Hohenstein-Isolierglas ist ein Traditionsunternehmen, dessen Geschichte im Jahr 1879 mit der Gründung einer Glaserei durch Ferdinand Hohenstein begann. Inzwischen die vierte Generation an der Spitze des Unternehmens, das in diesem Jahr auch sein 135-jähiges Jubiläum begehen konnte. Neben Bauglas ist das Unternehmen auf Glaslösungen im Innenbereich spezialisiert und fertigt unter anderem Ganzglasduschen, Glasmöbel, Schiebetüren und Schiebewandsysteme.

     

    Am Anfang der eigentlichen Tagung standen Formalia wie Protokollbestätigung und Entlastung des Kassenprüfers. Die Aktivitäten der Gruppe in Bezug auf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurden von Dr. Uwe Arndt (Arndt Mediendienste, Darmstadt) präsentiert. So wurden besondere Mailing-Aktionen, die sich speziell an Fassadenplaner und Architekten mit Schwerpunkt Fassade richteten, in den vergangenen Monaten durchgeführt. Weiterhin wird man erstmals mit der ISOLETTE-Gruppe an Veranstaltungen teilnehmen, die sich exklusiv an Architekten wenden.

    Ralph Meck (Fa. Mecksite, Darmstadt) präsentierte das Projekt eines Intranets, das aufgebaut wird, um die Vernetzung und den Informationsfluss in der Gruppe weiter zu stärken.

     

    Im Anschluss daran gab Qualitätsmanager Reinhard Bäsecke einen Überblick über seine Aktivitäten. Bäsecke berichtete von seinen Besuchen der Produktionsstätten der Lizenzpartner, um die Umsetzung der Qualitätsrichtlinien in der Praxis zu präzisieren und zu optimieren. Insgesamt konnte er allen besuchten Partnern einen guten Qualitätsstandard attestieren. Für die ISOLETTE-Gruppe ist dies ein wesentliches Kriterium zur Sicherung einer gleichbleibend hohen Qualität des Bauteils Jalousien-Isolierglas.

     

     

    Weiterhin präsentierte Hardy Danel vom zentralen Beratungsbüro der ISOLETTE®-Gruppe in Roth (Region Nürnberg) Neuigkeiten aus dem Bereich Technik.

     

    Für die bereits im letzten Jahr vorgestellte Solar-ISOLETTE® wurden von Danel eine Reihe von technischen Weiterentwicklungen vorgestellt. Inzwischen sind bereits erste Objekte mit dem neuen Solarantrieb realisiert worden, so dass nun auch Referenzen präsentiert werden können. Dieses System ist speziell für Einbausituationen konzipiert, in denen ein Zugang zu einer herkömmlichen Stromversorgung nur schwer herzustellen ist.

    Darüber hinaus präsentierte Danel weitere Neuerungen sowie überarbeitete Fassungen der Technischen Unterlagen und des Prospekt-Materials.

     

    Abgerundet wurde die 24. Jahreshauptversammlung der ISOLETTE-Gruppe durch ein unterhaltsames Begleitprogramm. So wurde die Gelegenheit genutzt, die Stadt Darmstadt und das Jugendstil-Ensemble auf der Mathildenhöhe zu besuchen, welches sich für einen Eintrag in das Weltkulturerbe der UNESCO bewirbt.

    Höhepunkt des Begleitprogramms war ohne Zweifel der Besuch des Kontrollzentrums ESOC der Europäischen Weltraumagentur, das sich in Darmstadt befindet. Die Besucher erhielten hier unvergessliche Impressionen von Satelliten und Raumsonden und über den aktuellen Forschungsstand im Weltall.