• Deutsch
  • English
  • Aktuelles

    25. Jahreshauptversammlung in Tangermünde


    Fachleute unter sich. Szene von der Betriebsbesichtigung bei der Hohenstein Isolierglas GmbH in Jerichow während der 25. Jahreshauptversammlung der ISOLETTE-Gruppe International.

    Roth, 16. März 2016 – Die ISOLETTE-Gruppe International hat sich zu ihrer 25. Jahreshauptversammlung in historischem Ambiente – auf der Burg Kaiser Karl IV. in Tangermünde an der Elbe – getroffen. Der Zusammenschluss mittelständischer Isolierglashersteller, der zusammen mit der Firma Faltenbacher Jalousienbau (Erbendorf) das Jalousien-Isolierglas ISOLETTE® produziert und vertreibt, traf sich, um die Arbeit des vergangenen Jahres zu resümieren und Perspektiven für die Zukunft zu diskutieren.

     

    Am Anfang der eigentlichen Tagung standen Formalia wie Protokollbestätigung und Entlastung des Kassenprüfers. Die Aktivitäten der Gruppe in Bezug auf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurden von Dr. Uwe Arndt (Arndt Mediendienste, Darmstadt) präsentiert. Nach einer erfolgreichen Präsenz auf Veranstaltungen, die sich direkt an Architekten wenden, wird man auch dieses Jahr wieder an einem solchen Event in Hamburg teilnehmen, das intensive Gespräche und rege Kontakte ermöglicht.

     

    Im Anschluss daran gab Qualitätsmanager Reinhard Bäsecke einen Überblick über seine Aktivitäten. Bäsecke berichtete von seinen Besuchen der Produktionsstätten der Lizenzpartner, um die Umsetzung der Qualitätsrichtlinien in der Praxis zu präzisieren und zu optimieren. Insgesamt konnte er allen besuchten Partnern einen guten Qualitätsstandard attestieren. Für die ISOLETTE-Gruppe ist dies ein wesentliches Kriterium zur Sicherung einer gleichbleibend hohen Qualität des Bauteils Jalousien-Isolierglas.

     

    Weiterhin präsentierte Hardy Danel vom zentralen Beratungsbüro der ISOLETTE®-Gruppe in Roth (Region Nürnberg) Neuigkeiten aus dem Bereich Technik. Hier wurde vor allem über die Entwicklung eines Jalousienantriebs mit integriertem Funkempfänger berichtet, der in Kürze zur Verfügung stehen wird. Zukünftig können Behänge auch über eine Smartphone App bedient werden. Eine Steuerung ist sowohl über das Internet, als auch im lokalen Netzwerk möglich.

    Zum Abschluss des ersten Tages nahm die Gruppe an einer „Nachtwächter“-Führung durch das historische Tangermünde teil.

     

    Am zweiten Tag der Jahreshauptversammlung begab man sich zunächst in das wenige Kilometer entfernt gelegene Jerichow, wo die Tagung im Ortsteil Redekin, am Sitz des jüngsten Gruppen-Mitglieds Hohenstein Isolierglas GmbH fortgesetzt wurde.

    Hohenstein-Isolierglas ist ein Traditionsunternehmen, dessen Geschichte im Jahr 1879 mit der Gründung einer Glaserei durch Ferdinand Hohenstein begann. Neben der Produktion von Isolierglas und der ISOLETTE ist das Unternehmen auf Glaslösungen im Innenbereich spezialisiert und fertigt unter anderem Ganzglasduschen, Glasmöbel, bedruckte Gläser, Schiebetüren und Schiebewandsysteme.

     

    Hier referierte Dipl.-Ing. Hermann Hamm (Gelnhausen) über die DIN 18008 und stellte die wesentlichen Unterschiede zu den Vorgängernormen TRLV, TRAV und TRPV dar. Darüber hinaus gab er Hinweise zur Auslegung und Bemessung von Mehrscheiben-Isolierglas unter Klimalast und zur Verkehrssicherheit von Glas.

     

    Dem Vortrag schloss sich eine Betriebsbesichtigung bei Hohenstein-Isolierglas an, bevor die 25. Jahreshauptversammlung 2016 mit einem Besuch des restaurierten Klosters Jerichow sowie einem Essen im Klosterwirtshaus endete.